politische Aussagen?

In diesem Forum soll es um Termine für Stammtische und Veranstaltungen-Stammtische, um Informationen zu Änderungen auf der Webseite des Celtoi e. V. und andere interessante Aktionen und Projekte gehen.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sucher » Mo 2. Nov 2015, 09:52

Natürlich beziehen wir durchaus Position. Das geschah ja auch schon mehrmals.

Am Wochenende ging es auch nicht darum, dass der Celtoi e. V. unpolitisch werden solle oder nicht, sondern darum, dass es in Bezug auf das angesprochene Thema durchaus ungut sein könnte, sich "einspannen" zu lassen oder gar selbst "einzuspannen".

Außerdem ging die Diskussion nicht zuletzt deswegen kontrovers, weil sie sich von der von Joe gestellten Ausgangsfrage sehr schnell sehr weit entfernte.
www.abnoba-bogenbau.de

Touta der Nemeter

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2576
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 67 Mal
Wurde bedankt: 293 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sirona » Mo 2. Nov 2015, 11:26

Darüber habe ich nachgedacht. Eigentlich sollte mit einem Bekenntnis zum Humanismus auf der Homepage alles gesagt sein ohne zu jedem aktuellem Thema gleich Bezug nehmen zu müssen. Da wir frei sind als Mitglieder darf aber jeder zu einem aktuellen Thema etwas schreiben, was ihm wichtig ist im Sinne von Humanismus und Menschenrechten etc. Nur auf der Hompage würde ich es erstmal nur bei einem allgemeinen Bekenntnis lassen.

Wichtig finde ich dagegen mit dem Label e.V. zu Themen Stellung zu nehmen in denen klar Positionierung gefordert wird in eigener Sache wie beispielsweise zu den Hassmails völkisch heidnischer Gruppen gegen die isländische Gruppe Ásatrúarfélagið. Auf solche und ähnliche Themen würde ich eine Stellungsnahme erstmal begrenzen. Ansonsten könnte man den lieben, langen Tag zu Themen Stellung nehmen. Wo ist da die Grenze? Strenggenommen ist das auch nicht die Intention des Vereins laut der Satzung.
Sirona
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 963
Registriert: Di 5. Nov 2013, 01:15
Hat gedankt: 219 Mal
Wurde bedankt: 127 Mal

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sucher » Mo 2. Nov 2015, 12:55

@Sirona: Dankeschön für Deinen sachlichen Beitrag. :knuddel:
www.abnoba-bogenbau.de

Touta der Nemeter

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2576
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 67 Mal
Wurde bedankt: 293 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sirona » Di 21. Feb 2017, 23:28

Hi, ich stelle das einfach mal hier ein:

Ein krasser Artikel über die neuen "germanischen" Siedler und ihre Verbindungen zur Rechtsextremistischen Szene. Sie kaufen besonders im Osten der Republik günstig Land und Immobilien auf.

"Der Nordosten der Republik hat sich in den letzten Jahren zu einer Art Modellregion für Rechtsextreme entwickelt. Doch auch in anderen Bundesländern existieren national-völkische Strukturen, und das meist schon viel länger als in Mecklenburg-Vorpommern. Während sich im Osten nach der Wende viele westdeutsche Rechte angesiedelt haben, gibt es in westdeutschen Dörfern völkische Sippen, die bereits über mehrere Generationen gewachsen sind. Einige von ihnen, etwa in Schleswig-Holstein und in der Lüneburger Heide, bestehen schon seit der Zeit des Nationalsozialismus und besitzen daher erheblichen Einfluss in der rechten Szene."

"Dieses Stiften von Netzwerken, diese Austauschprozesse, diese Selbstvergewisserung, diese Identitätsfindung innerhalb der Szene auch über strittige Fragen hinweg, das verzeichnen wir in den letzten acht bis zehn Jahren wirklich sehr intensiv. Raum schaffen, Rückzugsräume schaffen, sich vernetzen, autarke Beziehungen zueinander aufbauen. Das ist unbesehene Tatsache."

"Die 'Artgemeinschaft – Germanische Glaubensgemeinschaft wesensgemäßer Lebensgestaltung' zum Beispiel versteht sich als Gruppierung ausschließlich für nordisch-germanische Menschen. Die Mitglieder haben ein so genanntes Sittengesetz zu befolgen, das die gleichgeartete Gattenwahl, die Gewähr für gleichgeartete Kinder sowie Härte und Hass gegen Feinde vorschreibt. "

"Diese Glaubenswelt voller mythischer Geschichten und Figuren findet ihren Ausdruck in der Verwendung verschiedenster Symbole. Ein wichtige Rolle spielt zum Beispiel der Thorshammer, mit dem Thor die Midgard-Schlange erschlug. Oder Irminsul, der Weltenbaum, der in der Mythologie die Verbindung zwischen Himmel und Erde darstellt. Viele Völkische-Nationale tragen auch das Symbol eines nordischen Adlers, der einen christlichen Fisch in den Klauen hält."

http://www.deutschlandradiokultur.de/vo ... _id=379541
Sirona
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 963
Registriert: Di 5. Nov 2013, 01:15
Hat gedankt: 219 Mal
Wurde bedankt: 127 Mal

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sucher » Di 21. Feb 2017, 23:32

Ach, so eine Scheiße!!!
www.abnoba-bogenbau.de

Touta der Nemeter

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2576
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 67 Mal
Wurde bedankt: 293 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sucher » Di 21. Feb 2017, 23:38

Und die Schnarchnasen vom Verfassungsschutz, welche den 68ern gegenüber so ausgesprochen aufmerksam waren, bekommen das nicht mit?
Oder wollen sie ihresgleichen nicht schaden?
Wenn ich dem Verein angehören würde, müsste ich in meinen Schlapphut kotzen und meinen Ledermantel vollkacken. Saubande, elendige und einäugige! Und die Nazibrut wird von unseren Steuergeldern finanziert.
www.abnoba-bogenbau.de

Touta der Nemeter

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2576
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 67 Mal
Wurde bedankt: 293 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Vailos » Mi 22. Feb 2017, 07:30

So ganz genau weiß ich nicht, wie der Verfassungschutz so funktioniert und ab wann er verstärkt tätig wird. Es drängt sich immer etwas der Eindruck auf, dass er erst nach intensiven gesellschaftlichen Diskussionen und/oder konkreten Vorfällen intensiver tätig wird. Die Reichsbürgerszene ist ja auch lange nicht wahrgenommen worden, bzw wurde nicht so richtig ernst genommen. Das kann aber täuschen - ich weiß es nicht.

Dass er aber sich der Problematik völkischer Siedler und neonazistischer Besiedelungen überhaupt nicht bewusst ist, stimmt so auch nicht - es gab bereits 2011 Hinweise.

...bereits im April 2011 hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz unter der dienstinternen Projektnummer „BfV 2454136-0“ ein Bund-Länder-Auswertungsprojekt gestartet mit dem Titel „Immobilienstrukturen der rechtsextremistischen Szene – Infrastruktur, Nutzung, Perspektiven“. Entstehen sollte eine gesamtdeutsche Übersicht der von rechten Aktivisten genutzten Häuser und Grundstücke. Ziel der von allen Landesämtern gespeisten Datenbank ist es, „ein möglichst präzises bundesweites Lagebild zu erstellen, um die Immobilienbasis der rechtsextremistischen Szene und deren daraus abzuleitenden Handlungsoptionen beurteilen zu können“, heißt es in einem der Berliner Zeitung vorliegenden BfV-Rundschreiben an die Landesämter vom 15. April 2011. – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/1618180 ©2017
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1686
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 230 Mal
Wurde bedankt: 182 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Mac » Mi 22. Feb 2017, 09:57

Und es gibt allen Ernstes noch Leute, die mich fragen, warum ich den Osten meide wie die Pest im Minenfeld... Zum Aufregen fehlt mir heute bissl die Kraft.
Mac
Zögling
Zögling
 
Beiträge: 222
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 14 Mal
Wurde bedankt: 27 Mal
Touta: Batavi

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Sirona » Mi 22. Feb 2017, 13:02

Das Ausmaß dieser Strukturen ist schon krass.

Wo "Siedler" die Mehrheit in Orten stellen, gehen sie teilweise sehr aggressiv gegenüber Andersdenkenden vor und das in einem Rechtsstaat. Ich finde, das da viel zu wenig vorgegangen wird seitens der Behörden.

Im Artikel heißt es weiter:

"Wo sie sich erst anzusiedeln beginnen sie Vereine, Kindertagesstätten, Bürgerintitativen und das Gemeinwesen zu infiltrieren und zu besetzen. In Gegenden, die von Landflucht gekennzeichnet sind und das Gemeinwesen erodiert, findet dieses Engagement vielfach Sympathie bei der ansässigen Bevölkerung. Es geht nicht darum, den Kampf um die Köpfe, die deutsche Scholle missionierend voranzutreiben. Aber erstmal die Räume besetzen, und den politischen Willen vor Ort zu gestalten. Gestalte ich mit einer solchen, Pluralismus ablehnenden Ideologie einen Raum, dann wird es auch schwer, ein demokratisches Bewusstsein für Vielfalt, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit in naher Zukunft durchzusetzen."
Sirona
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 963
Registriert: Di 5. Nov 2013, 01:15
Hat gedankt: 219 Mal
Wurde bedankt: 127 Mal

Re: politische Aussagen?

Beitragvon Rabenvogel » Mi 22. Feb 2017, 16:22

Die Strukturen sind extrem weitreichend. Ich habe zwar nicht den Überblick, dazu ist das Ganze zu verworren aber auch zu umfangreich. Aber das Problem ist in der Tat da und das nicht erst seit Gestern.

Und was den Verfassungsschutz bzw. die verschiedenen Verfassungsschutzbehörden betrifft... habt Ihr schon mal was von wegen 'Auf dem rechten Auge blind' gehört? Genau diesen Eindruck vermittelt der Verfassungsschutz nämlich schon seit Jahrzehnten.
Daheim in Schönbrunn im Kleinen Odenwald, zwischen Neckar und Kraichgau.

Bild Bild Bild
·°¯°·._.-> Touta der Nemeter <-._.·°¯°·
Benutzeravatar
Rabenvogel
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Feb 2013, 17:41
Hat gedankt: 96 Mal
Wurde bedankt: 63 Mal
Persönlicher Text: Kind der Natur
Glaube: Celtoi
Touta: Nemeter

Vorherige

Zurück zu Aktivitäten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron