Angelsächsisches Antibiotikum

Öffentlich einsehbar! Was historisch bei den alten Völkern nachzuweisen ist und als Grundlage für Rekonstruktionen dienen kann.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Angelsächsisches Antibiotikum

Beitragvon Mc Claudia » Sa 15. Jul 2017, 21:43

Habe gerade eine Mittelalter-Doku gesehen und dort über ein uraltes angelsächsisches Medizinbuch erfahren, nämlich Bald's Leech Book.

Vor Kurzem wurde ein Rezept, das in diesem Buch vom Autor als "bestes Rezept" bezeichnet wird, wissenschaftlich ausprobiert, und nach einigen Versuchen fand man heraus, dass es sich um ein Antibiotikum handelt, das sogar Krankenhauskeime tötet. Ich find das ja vollgeil!

https://de.wikipedia.org/wiki/Bald%E2%80%99s_Leechbook

https://motherboard.vice.com/de/article ... eime-wirkt

Vielleicht findet man ja noch mehr interessante Medikamente in uralten Schriften .... :2thumbs:
Ymborth anwiredd yw aur ac arian.
"Die Nahrung des Unrechts sind Gold und Silber."
(Kymrisches Sprichwort)
Benutzeravatar
Mc Claudia
Setzling
Setzling
 
Beiträge: 82
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 11:00
Wohnort: Wien
Hat gedankt: 0 Mal
Wurde bedankt: 14 Mal
Persönlicher Text: polytheistische Freidenkerin
Glaube: Celtic Recon
Lebensweg: Philosophin
Touta: Vindobona

Re: Angelsächsisches Antibiotikum

Beitragvon Mac » Sa 15. Jul 2017, 22:45

2005 und 2015 sind jetz nicht gerade "vor Kurzem" :D

Und ja, passiert immer mal wieder, aber das meiste hat man durch, was an alten Rezepten erhalten ist. Die alten persischen Texte sollen aber noch einiges Unversuchtes enthalten.
Mac
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 306
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 19 Mal
Wurde bedankt: 30 Mal
Lebensweg: Trickster
Touta: Batavi


Zurück zu Geschichtliche Glaubenspraktiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron