[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
[phpBB Debug] PHP Warning: in file [ROOT]/includes/functions_content.php on line 678: preg_replace(): The /e modifier is no longer supported, use preg_replace_callback instead
Celtoi.org Forum • Thema anzeigen - Gallische Jenseitsvorstellungen

Gallische Jenseitsvorstellungen

Öffentlich einsehbar! Was historisch bei den alten Völkern nachzuweisen ist und als Grundlage für Rekonstruktionen dienen kann.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: Gallische Jenseitsvorstellungen

Beitragvon Torc » Di 11. Jul 2017, 14:48

Da muss der Indogermanist leider widersprechen. Es ist sogar sehr wahrscheinlich, dass der Text relativ originalgetreu über viele Jahrhunderte tradiert wurde, ich sage nur Sakralsprache. Die Inder nehmen das verdammt ernst. Der Text und die Sprachstufe sind so archaisch, dass beides aus der Bronzezeit stammen muss. Und bisher hat noch kein Indogermanist meines Wissens nach etwas anderes behauptet.
Man wäre nicht weise, würde man sich nicht ab und an wie ein Narr verhalten.
Benutzeravatar
Torc
Samenkorn
Samenkorn
 
Beiträge: 228
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:50
Hat gedankt: 6 Mal
Wurde bedankt: 28 Mal
Persönlicher Text:
Glaube:

Re: Gallische Jenseitsvorstellungen

Beitragvon Mac » Di 11. Jul 2017, 15:34

Langsam, junger Grashüpfer. Atme mal durch. ;)

Rein linguistisch ist an der Bronzezeitdatierung nix auszusetzen und ich hab das auch nicht angezweifelt.

Ich habe nur gesagt, dass ich persönlich aufgrund der Überlieferungslage der ältesten Editionen eher die Späte Bronzezeit/frühe Eisenzeit anpeilen würde, was immer noch 2000+ Jahre VOR den ältesten erhaltenen Kopien der Texte ist. Ich kenne auch keine Kultur die so viel Zeit zwischen der wahrscheinlichen Entstehungszeit und der frühesten erhaltenen (das ist das wichtige Wort hier) Kopie liegt. Zumindest fällt mir grad keine ein.
Mac
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 339
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 20 Mal
Wurde bedankt: 43 Mal
Lebensweg:
Touta:

Vorherige

Zurück zu Geschichtliche Glaubenspraktiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron