Zum Ursprung und Wesen religiöser Gewalt

Öffentlich einsehbar! Was historisch bei den alten Völkern nachzuweisen ist und als Grundlage für Rekonstruktionen dienen kann.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Zum Ursprung und Wesen religiöser Gewalt

Beitragvon Vailos » Mi 4. Dez 2013, 23:33

Ich möchte mal einen sehr interessanten Vortrag von Prof. Dr. Jan Assmann teilen, indem er Thesen zur religiösen Gewalt aufstellt.
Der Vortrag fand am 12. April 2011 im Rahmen der Cluster-Ringvorlesung „Religion und Gewalt - Erfahrungen aus drei Jahrtausenden Monotheismus"

http://www.youtube.com/watch?v=nYk21-UtvGM
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1681
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 230 Mal
Wurde bedankt: 182 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Zum Ursprung und Wesen religiöser Gewalt

Beitragvon Werdandi » Do 5. Dez 2013, 08:10

Es wäre schön, wenn du dazu eine Zusammenfassung des Inhaltes posten könntest.

Anál nathrach, orth’ bháis’s bethad, do chél dénmha
das wyrd schon
Ich bewahre meinen Glauben, bis der Himmel auf mich fällt und mich zerschmettert, bis die Erde sich öffnet und mich verschlingt, bis das Meer über mir zusammenschlägt.
Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich heim zu Dir um die Fäden des Schicksals neu zu weben.
Benutzeravatar
Werdandi
Bäumchen
Bäumchen
 
Beiträge: 1123
Registriert: Do 14. Feb 2013, 16:18
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 86 Mal
Persönlicher Text: Norne und Drachenreiter
Glaube: Keltogermane
Lebensweg: Hexe,Dise,Seidkona
Touta: Nerthusstamm

Re: Zum Ursprung und Wesen religiöser Gewalt

Beitragvon Vailos » Do 5. Dez 2013, 14:45

Das würde zu umfangreich, da die Informationsdichte bei Assman immer sehr hoch ist. Empfehlenswert ist daher, sich das Stück für Stück anzuhören, da einem ansonsten gegen Ende unter Umständen der Kopf schwirrt.

Wer Assman nicht kennen sollte: Er ist einer der herausragendsten Theoretiker, der sich neben dem altägyptischen Religionen (er ist eigentlich Ägyptologe) sehr intensiv mit der Analyse von Polytheismus und Monotheismus beschäftigt. Ich lese gerade sein Buch "Der mosaische Unterschied" und bin schon nach zwanzig Seiten absolut begeistert.

Was einfach großartig bei ihm ist, ist seine unbestechliche Logik und die gut Art zu erklären. So dass das jeder versteht.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1681
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 230 Mal
Wurde bedankt: 182 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Zum Ursprung und Wesen religiöser Gewalt

Beitragvon Sedocoinios » Fr 6. Dez 2013, 14:24

hmm... ja aber müsste man nicht von verschiedenen Formen religiöser Gewalt reden? IIRC gab es auch religiöse Krieger von Buddhisten gegen Schamanisten, von russischen Atheisten in der UDSSR gegen Schamanen, von Hindus gegen Buddhisten und Hindus gegen Hindus sowie Konflikte konkurrierender Kulte in der multireligiösen Antike?

Ich guck mir ersrtmal mal den Vortrag an...
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 873
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 6 Mal
Wurde bedankt: 87 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii


Zurück zu Geschichtliche Glaubenspraktiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron