Gallischer Kalender

Öffentlich einsehbar! Was historisch bei den alten Völkern nachzuweisen ist und als Grundlage für Rekonstruktionen dienen kann.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: Gallischer Kalender

Beitragvon jaltix » Sa 29. Jun 2013, 17:14

Um es nicht ganz aufzuhalten, gebe ich eine kurze Inhaltsangabe: Es geht um einen möglichen gallischen Kalender, insbesondere in Bezug auf den von Coligny, da dieser fast all das darstellt, was wir wissen. Erst kommt eine archäologische Zusammenfassung mit der These eines ursprünglichen lunaren Kalenders (am Mond orientiert), dem ein luni-solarer (mit Einbeziehung des Mondes und der Sonne) gefolgt ist (→ Coligny), der auch optimiert wurde. Das schließt paar Rechnungen ein, die bei diesem Thema immer auftauchen. Dem folgt dann eine Interpretation des Autors, der meiner Ansicht nach Laie ist, mit Gedanken, wo die Feste darin einzuordnen sind, wieso ein luni-solarer Kalender verwendet wurde, wieso ein Durchgang 30 Jahre dauert (evtl. durch Einbezug von Saturn), Übersetzungen der Begriffe des Kalenders (hatte ich mal von Duval und Pinault herausgeschrieben) und ein Blick auf die Kalender der Griechen.

Da ich mich bisher kaum mit dem Kalender beschäftigt habe, kann ich nicht beurteilen, inwieweit das neue Aspekte einbringt oder überhaupt ernst zu nehmen ist.
Benutzeravatar
jaltix
Inaktiv
Inaktiv
 
Beiträge: 217
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 15:07
Hat gedankt: 0 Mal
Wurde bedankt: 17 Mal

Re: Gallischer Kalender

Beitragvon Vailos » Sa 29. Jun 2013, 18:26

Danke für Deine Einschätzung, Jaltix. Du meinst, dass man sich die Arbeit sparen sollte?
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1769
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Gallischer Kalender

Beitragvon jaltix » Sa 29. Jun 2013, 18:42

Ich weiß nicht. Ich beschäftige mich nicht so sehr mit dem Kalendersystem und wenn, dann brauche ich keine Übersetzung. ;) Wenn jetzt ein paar Leute oder wenigstens einer sagt, dass ihn das sehr interessiert und er daraus etwas machen will, dann können wir es übersetzen. Es ist ja auch möglich, sich nur bestimmte Abschnitte vorzunehmen, wenn jemand gerade daran Interesse hat. Also es hängt schon an eurem Interesse ab. Wenn nachher zwei Leute kurz den Text überfliegen, dann war die Mühe quasi umsonst.
Benutzeravatar
jaltix
Inaktiv
Inaktiv
 
Beiträge: 217
Registriert: Fr 22. Feb 2013, 15:07
Hat gedankt: 0 Mal
Wurde bedankt: 17 Mal

Re: Gallischer Kalender

Beitragvon Sedocoinios » So 30. Jun 2013, 12:15

Ich glaube Kondratiev hatte einige interessante Thesen zu Monatsnamen da es da wohl Ähnlichkeiten zu schottischen Begriffen gibt...

aber im großen ganzen denke ich daß die Übersetzung des Coligny Kalenders so umstritten und seine Datierung so schwierig ist ,daß ich auch nicht weiss ijn wie weit ein solches Unterfangen fruchtbar für uns ist.

Wenn man wenigstens genaue Eckpunkte und das Anfangsdatum wüsste... aber so?
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 935
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 9 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Vorherige

Zurück zu Geschichtliche Glaubenspraktiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron