König von Gottes Gnaden

Öffentlich einsehbar! Wissenswertes über die Kelten aller Regionen und quer durch die Geschichte.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: König von Gottes Gnaden

Beitragvon Sedocoinios » Di 4. Nov 2014, 16:56

klares jein gefällt mir gut...

CIL XIII 2585 (Saöne-et-Loire) erwähnt einen flamen des vergöttlichten Augustus (der als Erstgeborener des gallischen Gottes Moltinus bezeichnet wird...

Auch Cäsar war es wichtig ein Sohn der Venus zu sein, das Konzept des Gottkönigtums haben die Römer wohl aus Nordafrika, evtl. Ägypten, importiert... aber interessant ,sdaß ein gallischer Flamen offenbar sehr darauf bestanden hat ,daß Augustus der erstgeborene Sohn eines keltischen Gottes war und nicht etwa z.B. der Isis.

Aber Gottkönigtum und Gottesgnadentum ist natürlich nach wie vor nicht dasselbe... zumal Gottesgnadentum einen ganz eigenen Begriff von der Göttlichkeit hat als es der Paganismus haben MUSS (Er kann natürlich auch ähnlich sein, aber die antike kennt viel mehr und diversere Definitionn von Göttlichkeit).
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 932
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 9 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Vorherige

Zurück zu Allgemeines zu den Kelten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron