rix/rigus

Öffentlich einsehbar! Wissenswertes über die Kelten aller Regionen und quer durch die Geschichte.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

rix/rigus

Beitragvon Vailos » So 10. Aug 2014, 20:10

Wir haben uns heute mit einem Besuch über keltische Namensgebung unterhalten. Speziell die Namen, die Funktionen enthalten wie rix oder rigus.

Hierzu gibt es mehrere Beispiele:

Magu-rix (Herr/König der Jungkrieger)
Ande-broci-rix (Großkönig des Gaues)
Vercingetorix (oberster König der Krieger)
Ecritu-rix (Fürst des Angriffs)

Diese Beispiele habe ich von Birkhahn, er schreibt, dass es noch dutzende Beispiele mehr gäbe.

Meine Frage jetzt: Waren das tatsächliche Eigennamen? Und wenn, wurde der Zusatz "rix" mit Annahme von Königswürden verliehen?
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: rix/rigus

Beitragvon Sucher » So 10. Aug 2014, 20:26

Ich kann noch den "Kampfkönig" beisteuern: Caturix.
www.abnoba-bogenbau.de

Bild

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2651
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 68 Mal
Wurde bedankt: 297 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: rix/rigus

Beitragvon Dastan » Mo 11. Aug 2014, 19:21

Es wäre vorstellbar, daß das Funktionsnamen waren, die man ursprünglich vergab für das was jemand besonders gut konnte. Oder man vergab sie als Geis mit der man dem Kinde wünschte was es gut können sollte oder was ihm prophezeit ward von den Druiden. Ich denke die Namensgebung als guter Wunsch wird sich schlussendlich durchgesetzt haben, zusammen mit der Benennung nach berühmten Vorfahren. Unsere Namen heute sind ja auch nichts anderes, nur daß sie über fremdsprachliche Umwege für uns nicht mehr "sprechend" sind. Clemens der Friedliche, Bernhardt der Bärenstarke....
Wiedergeboren in den verzehrenden Flammen der Schöpfung steigt der Phönix aus der Asche.
Manchmal aus der Asche seines Leibes.
Manchmal aus der Asche seiner Feinde.


Touta Ubion - Stamm der Ubier
Benutzeravatar
Dastan
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 833
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:30
Hat gedankt: 7 Mal
Wurde bedankt: 121 Mal
Persönlicher Text: Ubischer Werwolfskrieger
Glaube: Celtos
Lebensweg: Kriegsmagier
Touta: Touta Ubion

Re: rix/rigus

Beitragvon Vailos » Mo 11. Aug 2014, 19:43

Ja - aber... :P

Wie kamen den die -rix Endungen an die Namen? Man wusste ja nicht, ob das Baby später mal König/Fürst/Häuptling whatever wird?
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: rix/rigus

Beitragvon Dastan » Mo 11. Aug 2014, 20:20

Altkeltischer Silbenkleber. :D

Weiß denn jemand, wie es mit Namensmodifikationen bei Krönungen u.ä. bei den anderen Völkern Mitteleuropas aussah? Namenswechsel mit Thronnamen gab es ja wohl schon recht lange. Wäre das nicht eine Sonderform davon?
Wiedergeboren in den verzehrenden Flammen der Schöpfung steigt der Phönix aus der Asche.
Manchmal aus der Asche seines Leibes.
Manchmal aus der Asche seiner Feinde.


Touta Ubion - Stamm der Ubier
Benutzeravatar
Dastan
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 833
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:30
Hat gedankt: 7 Mal
Wurde bedankt: 121 Mal
Persönlicher Text: Ubischer Werwolfskrieger
Glaube: Celtos
Lebensweg: Kriegsmagier
Touta: Touta Ubion

Re: rix/rigus

Beitragvon Sedocoinios » Di 12. Aug 2014, 16:24

Die Frage ist ob ein keltischer "Rix" auxh tatsächlich das war was wir heute unter einem König verstehen würden oder was die Römer unter einem Rex verstanden. So wie ich das sehe war z.B. ein altirischer "Rhi" oder soewas wie ein Kleinkönig oder lokaler Sippenhäuptling dem der örtliche Gerichtsbarkeit unterstand... also eine niedeigere Funktion als ein römischer Rex. Ein germanischer "Reiks" war glaube ich auch ein eher "rangniederer" Herzog o.ä., weshalb ein gewisser Gotenfürst sehr verstimmt gewesen sein soll als ihn ein Römer, es höflich meinend, als "Rex" bezeichnete. Ich schätze die altirischen Hoch- und Kantonalfürsten hätte ein Römer als "Rex" und "Regulus" übersetzt, einen örtlichen Rhí dagegen eher als Eques oder Senator.

Davon abgesehen - wie erwähnt- nicht jeder der Dietrich heißt ist ein König und nicht jeder der August oder Cesáre heißt ein Kaiser.
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Re: rix/rigus

Beitragvon Vailos » Di 12. Aug 2014, 16:54

Samonios hat geschrieben:nicht jeder der Dietrich heißt ist ein König


Ich schon... *find* :P

Sorry, offtopic. Bitte weitermachen. ;)
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1778
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: rix/rigus

Beitragvon Sedocoinios » Di 12. Aug 2014, 17:15

Ab jetzt nenn ich dich nur noch Toutiorix! König der Vindelici!

Nachtrag: die Römer hätten wohl eher Princeps gesagt als Senator oder eques... Cäsar benutzt die Worte Princeps und Dux... beides könnte man als Übersetzung von Rix deuten.
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 941
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii


Zurück zu Allgemeines zu den Kelten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron