Keltische Himmelsrichtungen

Öffentlich einsehbar! Wissenswertes über die Kelten aller Regionen und quer durch die Geschichte.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Vailos » Mo 14. Jul 2014, 22:39

Angeregt durch ein Wörterbuch Gallisch - Englisch habe ich mal zum Spaß etwas gescribbelt - eine keltische Windrose. Sachliche Einwände und Fragen gern willkommen.

Bild
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Sirona » Di 15. Jul 2014, 09:09

Danke für`s einstellen!

Die Anordnung der Himmelsrichtungen finde ich irritierend. Sind die gallischen Namen der Himmelsrichtungen überliefert oder ein Rekonstruktionsversuch?

Für mich zu überlegen ist, nehme ich die gallischen Namen in meinem Morgentritual auf, das sich nach den Himmelsrichtungen orientiert. Interessante Anregung. :^^:
Sirona
Wächter
Wächter
 
Beiträge: 994
Registriert: Di 5. Nov 2013, 01:15
Hat gedankt: 227 Mal
Wurde bedankt: 127 Mal

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Vailos » Di 15. Jul 2014, 09:20

Hmmm... also bei dem was ich herauslese, handelt es sich hier nicht um rekonstruiertes Neugallisch.

Man gibt in diesem Dictionary folgende Quellen an:

1. Whatmough J. The dialects of Ancient Gaul, Cambridge, 1970.
2. Kalygin, V. The Language of the ancient Irish poetry. Moscow, 1986.
3. Kalygin V., Korolev A. Introduction to the Celtic Philology. Moscow, 1989.
4. Lewis G., Pedersen H. Vergleichende Grammatik der keltischen Sprachen, Goettingen, 1909-13.
5. Mac-Bain, F. The etymological Dictionary of Celtic languages.
6. Fasmer, M. The etymological dictionary of the Russian language. Moscow, 1986.
7. Rhys, James. Prof. The Coligney Calendar Oxford, 1899.
8. Delamarre, Xavier. Dictionare du la langue Gauloise, Paris, 2003
9. Lambert, Pierre-Yves. La Langue Gauloise. Paris, 2003
10. Holder. Altceltsprache schutz, 1938
11. Clutorix. Labarian Dictionary, 2003
12. Danubian Dictionary, 2003
13. Arovec Dictionary, 2005


Was ist bei dieser Darstellung noch irritierend? Sicher - man sollte wissen, dass die Gallier den Himmelsbezugspunkt im Osten sahen, nicht wie nach Erkennung der Pole im Norden. Ich überlege daher, den östlichen Pfeil noch hervorzuheben. Eine Erklärung, dass es sich um eine neuzeitliche Konstruktion mit gallischer Bezeichnung handelt, ist natürlich unabdingbar.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Vailos » Di 15. Jul 2014, 10:04

So - auf vielfachen Wunsch. Ich denke, so ist es weniger verwirrend und anschaulicher:


Bild
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Sedocoinios » Di 15. Jul 2014, 15:41

Teutos/Toutos und Dessos kenne ich, Ernos und Areos kannte ich noch nicht, aber gut...
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 943
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Vailos » Mi 16. Jul 2014, 16:55

Ich hoffe auch, dass das so richtig ist... wie gesagt, die Quellen, worauf sich dieses Wörterbuch beruft, stehen oben...
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Keltische Himmelsrichtungen

Beitragvon Sedocoinios » Mi 16. Jul 2014, 17:18

Are- vorne stimmt soweit ich weiß, ern- kannte ich noch nicht, wills aber net bestreiten.

Mac Bain nennt altirisch deireadh als möglichen Gegensatz zu air (Vorne) und leitet es von altkeltisch *derad- ab. Er nennt auch Iar als AI Wort für den Westen, welches sich wohl ebenso von Are-/Ari- ableitet aber interessanterweise auch "Oben" bedeutet... er nennt auch Siar, was ebenfalls das Wort Iar beinhaltet... für Osten nennt er das AI Wort Ear und Noir, welches er von an-ear/An-oir ableitet und als "Nicht Westen" oder wahrscheinlicher "von Vorne" übersetzt (er merkt an ,daß der Betrachter wohl auf die aufgehende Sonne blickt) zudem nennt er Soir (suas-air)
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 943
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii


Zurück zu Allgemeines zu den Kelten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron