Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Öffentlich einsehbar! Für unsere germanischen Freunde und ihren rekonstruierten Glauben. Schließlich waren Kelten und Germanen immerschon unzertrennlich.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Ishtar » So 18. Aug 2013, 22:29

Hi Vanatrix

Ich habe vor allem über die Kurgan-hypthese gelesen (Winn) und finde sie eingiermaßen schlüssig (wenn auch etwas zu stark auf der "Göttinnen-Seite"). Piazza und Cavalli-Sforza haben eine Interessante These wo sie Renfrew mit Gimbutas verbinden. Finde ich sehr spannend und erst mal schlüssig. Ich würde das gerne mal aus Archäolinguistischer - Experten Seite her diskutiert sehen.
Ishtar
Setzling
Setzling
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 9. Mai 2013, 09:05
Wohnort: Chattengau, HR, KS
Hat gedankt: 5 Mal
Wurde bedankt: 9 Mal
Glaube: Druidcraft, ADF, OBOD

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Werdandi » Mo 19. Aug 2013, 06:56

Wenn du dich näher mit der Herkunft der Germanen (und auch Kelten) beschäftigen möchtest dann kann ich dir empfehlen "Die Germanen" ein Handbuch , in 2 Bänden vom Akademie Verlag Berlin. Das ist ein Werk ,noch aus dem Osten. Einige Erkenntnisse mögen schon überholt sein aber ich persönlich finde die Symbiose und Synthese der verschiedenen wissenschaftlichen Zweige von großem Vorteil. Außerdem sind jede Menge Quellenangaben drin, die gut zu gebrauchen sind. Zugegeben, die sind nicht ganz billig, selbst im Antiquariat nicht aber,so meine ich , ein super Werk und gut auch für "Einsteiger" verständlich. Außerdem sind sie aus einer alternativen Sichtweise geschrieben. Weg vom üblichen"die kulturell hochstehenden Römer brachten den Wilden die Zivilisation". Bis auf das Vorwort sind sie ,soweit ich das bis jetzt einschätzen kann, auch frei von politischer Polemie.

Anál nathrach, orth’ bháis’s bethad, do chél dénmha
das wyrd schon
Ich bewahre meinen Glauben, bis der Himmel auf mich fällt und mich zerschmettert, bis die Erde sich öffnet und mich verschlingt, bis das Meer über mir zusammenschlägt.
Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich heim zu Dir um die Fäden des Schicksals neu zu weben.
Benutzeravatar
Werdandi
Bäumchen
Bäumchen
 
Beiträge: 1130
Registriert: Do 14. Feb 2013, 16:18
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 86 Mal
Persönlicher Text: Norne und Drachenreiter
Glaube: Keltogermane
Lebensweg: Hexe,Dise,Seidkona
Touta: Nerthusstamm

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Ishtar » Mo 19. Aug 2013, 19:54

Hallo Werdandi

Vielen Dank für den Tipp, werde ich mal auf meine Wunschliste legen. Die "kulturell hochstehenden Römer" finde ich oft auch sehr anstrengend. Ellis hat sich in seinem populistischen Werk ziemlich darüber ausgelassen - aber wo er recht hat, hat er recht.....
Ishtar
Setzling
Setzling
 
Beiträge: 56
Registriert: Do 9. Mai 2013, 09:05
Wohnort: Chattengau, HR, KS
Hat gedankt: 5 Mal
Wurde bedankt: 9 Mal
Glaube: Druidcraft, ADF, OBOD

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Artheduin » Di 20. Aug 2013, 08:29

Werdandi hat geschrieben:Wenn du dich näher mit der Herkunft der Germanen (und auch Kelten) beschäftigen möchtest dann kann ich dir empfehlen "Die Germanen" ein Handbuch , in 2 Bänden vom Akademie Verlag Berlin. Das ist ein Werk ,noch aus dem Osten. Einige Erkenntnisse mögen schon überholt sein aber ich persönlich finde die Symbiose und Synthese der verschiedenen wissenschaftlichen Zweige von großem Vorteil. Außerdem sind jede Menge Quellenangaben drin, die gut zu gebrauchen sind. Zugegeben, die sind nicht ganz billig, selbst im Antiquariat nicht aber,so meine ich , ein super Werk und gut auch für "Einsteiger" verständlich. Außerdem sind sie aus einer alternativen Sichtweise geschrieben. Weg vom üblichen"die kulturell hochstehenden Römer brachten den Wilden die Zivilisation". Bis auf das Vorwort sind sie ,soweit ich das bis jetzt einschätzen kann, auch frei von politischer Polemie.


Das muss ich auch haben ;)
Benutzeravatar
Artheduin
Samenkorn
Samenkorn
 
Beiträge: 603
Registriert: Sa 9. Feb 2013, 14:15
Wohnort: Civitas Astedele
Hat gedankt: 246 Mal
Wurde bedankt: 32 Mal
Persönlicher Text: Ad astra
Glaube: Patchwork
Lebensweg: Wanderer
Touta: Toutha Frisia

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Werdandi » Di 20. Aug 2013, 12:54

Der eigentliche Hammer in den Handbüchern sind die Fotos und die Karten. Von der Anleitung zum Suebenknoten, über die Fundverteilung ,Münzfunde, Wanderbewegungen bis hin zur Rekonstruktion von Bekleidung.

Anál nathrach, orth’ bháis’s bethad, do chél dénmha
das wyrd schon
Ich bewahre meinen Glauben, bis der Himmel auf mich fällt und mich zerschmettert, bis die Erde sich öffnet und mich verschlingt, bis das Meer über mir zusammenschlägt.
Erst wenn die Drachen wieder frei fliegen ist mein Tun in dieser Welt beendet. Dann kehre ich heim zu Dir um die Fäden des Schicksals neu zu weben.
Benutzeravatar
Werdandi
Bäumchen
Bäumchen
 
Beiträge: 1130
Registriert: Do 14. Feb 2013, 16:18
Hat gedankt: 10 Mal
Wurde bedankt: 86 Mal
Persönlicher Text: Norne und Drachenreiter
Glaube: Keltogermane
Lebensweg: Hexe,Dise,Seidkona
Touta: Nerthusstamm

Re: Hallstatt - Jastorf - (Elb)Germanen?

Beitragvon Sedocoinios » Di 20. Aug 2013, 16:09

Puh! Also die Kurganhypothese finde ich archäologisch sehr schwierig...

eigentlich ist sie schon von genügend Leuten mit Recht kritisiert worden.

Immer wieder gut: das Reallexikon der germanischen Altertumskunde:
http://books.google.de/books?id=QlBOJPI ... rf&f=false

Sofern mir bekannt gehörte das Gebiet in welchem der Ursprung der Kimbern verortet wird gerade nicht zur Jastorfkultur sondern zur nördlich daran anschließenden "frühe nordischen Eisenzeit".
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 932
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 9 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Vorherige

Zurück zu Germanischer Rekonstruktionismus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron