Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Öffentlich einsehbar! Für alle Themen um den rekonstruierten keltischen Glauben.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Vailos » Mo 31. Okt 2016, 11:28

Mac hat geschrieben:Samma... wie soll ich MICH in den Anhang packen!? :help:


Ah - stell dich mal net so preußisch an - morgen eine Wurstsemmel und drei Kartoffeln weniger, dann passt´s scho...

Im Ernst deine Meinung und auch dein Hintergrundwissen sind ebenso maßgeblich bei einer solchen Aufstellung. Nur bitte daran denken - erst einmal steht der Versuch im Raum, kein rekonstruiertes Konstrukt, sondern inspirierte Wirklichkeit darzustellen. Da fänd ich auch spannend, was du persönlich noch über diese vier Feste hinaus feierst und warum.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Mac » Mo 31. Okt 2016, 12:40

Hmm... sag nem Rheinländer was von preußisch... :D

Wenn du so fragst... ich hab nur 2 feste Termine im Jahr und bestenfalls ne Handvoll individueller Tage.

Feste Termine: 30.04./01.05. und 31.10./01.11.
Was es damit auf sich hat, muss ich wohl kaum erklären. Warum diese Tage sollte auch klar sein. Was ich da mache ebenso. Siehe mein Vorstellungsthread. ;)

Sonstige Termine:
Geburtstage meiner Eltern und meiner beiden Großmütter, sowie die Jahrestage des Kennenlernens meiner drei besten Freunde. Eltern/Großeltern fallen unter "Ehrfurcht gegenüber den Ahnen" und das ist der einzige Grund, warum ich die Sippschaft nicht längst ganz hinter mir gelassen habe. Mit meinen Freunden... meine Art die kleine Gemeinschaft zu honorieren, obwohl keiner von denen meine kultische Richtung teilt.

Rein theoretisch kann man noch den 01.08. und den 01.02. mit rein nehmen. Aber die haben für mich keine besondere Bedeutung, weil ich die nur in der inselkeltischen Tradition wirklich fest verankert sehe. Die beiden anderen traditionellen Termine haben etwas größere Verbreitung und boten sich somit an.

Mehr Fixtage fänd ich strange.

Ab jetzt gibt's zum Thema nur Expertisen, wenn ich gefragt werde. Ich finde ich hab kein Recht hier zu viel vorzuschlagen. ;)
Mac
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 306
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 19 Mal
Wurde bedankt: 30 Mal
Lebensweg: Trickster
Touta: Batavi

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Sucher » Mo 31. Okt 2016, 13:01

Mac hat geschrieben:Ich finde ich hab kein Recht hier zu viel vorzuschlagen. ;)


Doch. Auch Du hast das Recht, hier Vorschläge zu machen. Das wird ja auch Menschen in gewissem Maße eingeräumt, die wesentlich weniger gehaltvolle Beiträge als Du hier einstellen.
Falls Dir das aber (noch) nicht rechtens erschiene, kannst Du jedenfalls gerne weiter eben solche und weniger wissenschaftliche Beiträge bringen. Wir alle legen Wert auf Genauigkeit im wissenschaftlichen Sinn. Aber deswegen muss niemand seine Persönlichkeit leugnen. Schon gar nicht vor unserem kultischen Hintergrund.
www.abnoba-bogenbau.de

Bild

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 69 Mal
Wurde bedankt: 303 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Mac » Mo 31. Okt 2016, 13:30

Letztes Offtopic: Ich bin relativ neu hier und meine Vorstellung von privatem Recht (nach keltischer Prägung) ist, dass wenn jemand von außen dazu kommt, er erstmal Gast der Gemeinschaft ist und folglich sowohl unter Schutz, aber auch in solchen Dingen unter der Vormundschaft der Gastgeber ist. Hier geht es um einen Entscheidungsfindungsprozess. Gerade bei sowas sollte ich mich zurückhalten, weil kein Hausrecht bei mir liegt. So einfach ist das zu sehen. Hab oben was dazu gesagt, weil ich aufgefordert wurde, aber wirklich wohl fühl ich mich dabei nicht. ;) Ich werd schon schreien, wenn ihr zu Schlussfolgerungen oder Ideen kommt, die man absolut nicht gelten lassen kann. Aber bis das passiert... bin ich still.

Und nu Bühne frei für die hiesige Stammbesetzung. ;)
Mac
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 306
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 19 Mal
Wurde bedankt: 30 Mal
Lebensweg: Trickster
Touta: Batavi

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Sucher » Mo 31. Okt 2016, 13:41

Akzeptiert, Mac.
www.abnoba-bogenbau.de

Bild

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2679
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 69 Mal
Wurde bedankt: 303 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Vailos » Mo 31. Okt 2016, 14:23

Mac hat geschrieben:Ab jetzt gibt's zum Thema nur Expertisen, wenn ich gefragt werde. Ich finde ich hab kein Recht hier zu viel vorzuschlagen. ;)


Ich komm gleich mit der Preussenkeule...

Noch einmal zur Verdeutlichung - es geht darum, eine Austellung der tatsächlich gelebten Feste ALLER irgendwie rekonstruierenden Keltentümlern zu erstellen. Das beinhaltet nicht nur die Vereinsmitglieder oder Forenschreiber, die etwas länger dabei sind. Für solche Exklusivitäten haben wir keinen Sinn. Übrigens habe ich deinen Vorstellungsthread schon mit einbezogen in einem Entwurf.

Was mich mal interessiert, wenn ich dich grad schon bei den Hammelbeinen habe, was ist deine persönliche Meinung zur Bezeichnung "Samonios" ?
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1784
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 235 Mal
Wurde bedankt: 194 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Wollen/Brauchen wir einen Kalender mit unseren Festen?

Beitragvon Mac » Di 1. Nov 2016, 02:01

Du kannst es nich lassen, was? Ich ergebe mich! Hast gewonnen, duuuuu...

Ja, Samonios soweit ok. Kommt der rekonstruierten gallischen Form nahe und ist dabei auch noch aussprechbar. :) Ja, es gibt Probleme bei dem Wort, aber ehrlich... darum geht es hier nicht.
Mac
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 306
Registriert: So 11. Sep 2016, 21:58
Wohnort: Vicus Bonnensis
Hat gedankt: 19 Mal
Wurde bedankt: 30 Mal
Lebensweg: Trickster
Touta: Batavi

Vorherige

Zurück zu Keltischer Rekonstruktionismus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

cron