Die Celtoitugenden

Öffentlich einsehbar! Für alle Themen um den rekonstruierten keltischen Glauben.
Hinweis: Dieser Bereich ist öffentlich einsehbar und kann von Suchmaschinen durchsucht werden.

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Cosán geal » Mo 16. Feb 2015, 22:16

Hallo,
ich hatte ewig kein Internet, daher dauerte es nun länger mit der Antwort. Ich schaue mal, ob ich das Zitat noch ausgraben kann.
Cosán geal
Setzling
Setzling
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 20:54
Hat gedankt: 2 Mal
Wurde bedankt: 4 Mal

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Sedocoinios » Di 17. Feb 2015, 17:09

Götter nicht in jedweder Form verehren find ich schon nciht falsch... es sollte nicht auf Beliebigkeit hinauslaufen, sondern die Gesetze der Analogie und Ikonographie sollten gewahrt werden.
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 932
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 9 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Cosán geal » Di 17. Feb 2015, 18:49

Ich habe lange geschaut und jetzt hab ich es, kurz vor'm Aufgeben, doch noch gefunden:

"Es ist auch klar überliefert, dass viele Götter und Geister ebenso als Betrüger auftreten können. Sogar
eine keltische Gottheit, die normaler Weise hilfreich ist, kann sich dazu ents
cheiden, einen Menschen zu
betrügen, entweder, weil sie der Meinung ist, dass sei der beste Weg für den Menschen um etwas zu
lernen, oder weil sie ihn prüfen will. Deshalb ist es im CR wichtig, dass man sich daran erinnert, dass
man von uns erwartet stark
und schlau und nicht leichtgläubig zu sein. Nur weil ein Geist behauptet eine
Gottheit zu sein, oder sogar eine Gottheit sein könnte, werden wir nicht zustimmen Dinge zu tun, die
gegen unsere ethischen Grundsätze verstoßen, nur weil ein Wesen, das wir für
weiser halten, uns das
nahezulegen scheint."

CR FAQ
v
on
www.
paganachd.com
In der Übersetzung der Mitglieder des
Celtoi.Net
13.01.2013
S.130

Ich glaube, das war der Absatz den ich meinte.
Cosán geal
Setzling
Setzling
 
Beiträge: 58
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 20:54
Hat gedankt: 2 Mal
Wurde bedankt: 4 Mal

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Sucher » Di 17. Feb 2015, 20:07

Einverstanden.
Umso wichtiger sind praktikable Celtoitugenden.
www.abnoba-bogenbau.de

Bild

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2626
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 68 Mal
Wurde bedankt: 294 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Sedocoinios » Mi 18. Feb 2015, 16:36

Ah! Guter Punkt... never trust a deity!
"Ich will Zwietracht sähen zwischen den Königen, den Anführern, den tugendhaften Helden und den freien Bauern bis sie sich gegenseitig töten Mann für Mann wenn sie nicht mit mir kommen um mein Fest zu teilen."
Benutzeravatar
Sedocoinios
Gebüsch
Gebüsch
 
Beiträge: 932
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 22:04
Wohnort: Sigena
Hat gedankt: 9 Mal
Wurde bedankt: 88 Mal
Glaube: Celtos
Lebensweg: Künstler
Touta: Ubii

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Vailos » Mi 18. Feb 2015, 21:27

Ich könnte etwas Hilfe beim Umformulieren gebrauchen. Mir ist einsichtig, dass diese Passage in dem Fall missverständlich ist.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1763
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Vailos » Sa 3. Okt 2015, 12:26

Ich werde jetzt und hier einen Schnitt machen.

Die Frage der Celtoitugenden beschäftigt mich schon ein paar Jahre, damals habe ich unter guter kritischer Mitwirkung die erste Version zusammengefasst, zuletzt versucht, mit einer Neuformulierung ungute Interpretationsmöglichkeiten auszuschließen.

Ich bin jetzt, auch aufgrund langer Diskussion mit Leuten, die für ihre Tradition ebenfalls einen Wertekanon versuchen zu formulieren, zu dem Ergebnis gekommen, dass ich für mich eigentlich keine Tugenden so ausformuliert haben möchte.

Ich sehe einfach immer die Gefahr entweder einer Selbstüberhöhung durch ein Aussprechen von Werten, die mir wichtig sind, oder eben die Möglichkeit einer Fehlinterpretation in der Form, dass sie als Gebote gewertet werden könnten.

Die Frage ist, was wollen wir eigentlich mit den Tugenden? Wir möchten uns als eine Gruppe mit einer eigenen Wertegrundlage definieren und somit eine Identität finden. Ich sehe es mittlerweile als sehr kritisch an, dies über moralische Werte zu tun - nichts anderes stellt eine Tugend ja dar und spricht sie aus.

Mir ist es neulich wie Schuppen von den Augen gefallen, als ich fast versehentlich in einer Diskussion über die neun Tugenden der Asatru (wo ich die extrahierte Form gruselig und wenig zielführend finde) fast aus Versehen herausgerutscht ist, dass wir weniger die Tugend, sondern die Weisheit suchen sollte.

Dieser Gedanke hat sich bei mir mehr und mehr gefestigt - Weisheit statt Tugend. Denn Weisheit beinhaltet die Tugend in sich. Dummes Zeug zu machen oder gegen eine Gemeinschaft zu handeln, ist nicht weise.

Ich werde daher nicht weiter an den Tugenden arbeiten. Ich werde eine Alternative erarbeiten, und diese vorschlagen. Triaden, die Weisheiten, eigene Vorstellungen, unser kulturelles Erbe, moderne und zeitgemäße Ansichten und natürlich Werte darstellen.

Das werde ich erst einmal für mich tun, allerdings kann natürlich jeder mitdiskutieren. Wem weiterhin die ausgeschriebenen Tugenden wichtig sind, den bitte ich, weiter daran zu feilen. Denn ich spreche erst einmal für mich persönlich.

Um vielleicht besser verstanden zu werden, ein paar Beispiele:

Um für uns das Ziel Treue zu formulieren, haben wir bis jetzt geschrieben:

8. In Treue stehen wir zu
unseren Sippen,
unseren Ahnen,
uns selbst.


Mir ist das zu wenig. Denn es wird nicht erklärt, was wir unter Treue überhaupt verstehen. Was ist denn, wenn wir uns aus diesen oder jenen Gründen von der Sippe abwenden? Weil es stets Streit gibt? Ist man dann kein "guter Celtoi" mehr?

Ich würde das weiter ausgeführt haben wollen. Zum Beispiel mit dieser Einleitungstriade (es kämen dann noch einige mehr zu diesem Thema dazu):

Treue

verdient der Treue,
ist nicht der Gehorsam,
ist die Gegenseitigkeit.


Ein weiteres Beispiel wäre diese:

Königlich kannst du sein,

durch Jagd des wilden Ebers,
mit Tragen des goldenen Torque,
doch wirklich nur im Tun.



Das sind nur erste Fragmente und längst nicht fertig. Ich werde demnächst einen eigenen Thread eröffnen, wo ich immer wieder fertige Triaden einstelle. Jeder ist herzlich eingeladen, sich zu beteiligen, zu fragen, zu kritisieren usw.

Bei den Tugenden ist aber für mich definitiv Schluss.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1763
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Vanatrix » Sa 3. Okt 2015, 22:35

Ich habe hierzu eine Frage:

Aus dem germanischen kenne ich die 6 Rittertugenden sowie die 9 edlen Tugenden (manchmal auch Kombinationen aus diesen). Hierbei handelt es sich vorerst mal nur um Begriffe die man sich merken und mantraartig behalten kann. Zu diesen Begriffen gehören aber unbedingt noch die Ahnen- und Heldensagen, die ihren Wert und ihre tiefere Bedeutung thematisieren.

Für die christlich geprägten Leute wie mich kommen zu den germanischen noch die arturischen Sagen dazu - die hätte ich eigentlich auch bei den Kelten erwartet, lese in diesem Thread aber nichts davon. Durch welche Geschichten werden also bei euch hauptsächlich die Tugenden ausgelegt und ausformuliert?
~~Das Göttliche ehren, Gutes tun, Sich in Tapferkeit üben~~
***
~~Vollständig in der Gegenwart leben, Tradition und Ahnen würdigen, die Stimme des Morgen vernehmen ~~
Benutzeravatar
Vanatrix
Büschlein
Büschlein
 
Beiträge: 308
Registriert: Do 25. Jul 2013, 12:08
Wohnort: Tübingen
Hat gedankt: 116 Mal
Wurde bedankt: 13 Mal
Glaube: Weltoffener Christ
Lebensweg: Druide

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Vailos » Sa 3. Okt 2015, 23:00

Unsere Wertvorstellungen entstehen weniger aus Mythen, sondern aus unseren Überzeugungen heraus. Sie sind auch nicht "keltisch" in dem Sinne, sondern Celtoi.

Im Germanischen ist das anders, dort sind sie weitgehend aus der Havamal.
Die Sicht, die wir auf die Kelten haben, sagt mehr über uns aus, als über die Kelten selbst.


Ich bin glücklich. So einfach ist das.
Benutzeravatar
Vailos
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 1763
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 00:13
Hat gedankt: 232 Mal
Wurde bedankt: 192 Mal
Glaube: gallischer Polytheismus
Lebensweg: Denker und Kämpfer
Touta: Touta Treveron - Mediomatriker

Re: Die Celtoitugenden

Beitragvon Sucher » So 4. Okt 2015, 08:55

Für mich ist die ganze Zahl von Sagen und Märchen wichtig. Da lege ich mich nicht auf bestimmte fest. Darüber hinaus vermisse ich keine, die ich nicht wirklich kenne. ;)

Das soll natürlich nicht heißen, dass mir bis dahin unbekannte Sagen und Märchen nicht willkommen wären.
www.abnoba-bogenbau.de

Bild

Cuimhnich có leis a tha thu (Gedenke der Menschen, von denen Du abstammst)
Benutzeravatar
Sucher
Vorstand
Vorstand
 
Beiträge: 2626
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 11:55
Wohnort: Bruchsal
Hat gedankt: 68 Mal
Wurde bedankt: 294 Mal
Persönlicher Text: Langbogenbauer
Glaube: Celtoi
Lebensweg: Krieger. Aber kein Soldat.
Touta: Touta der Nemeter

VorherigeNächste

Zurück zu Keltischer Rekonstruktionismus

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Information

Das Team • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]